News

  • Kulturwoche 2021 – Hier kommt das Programm mehr...
  • Umweltchallenge am Lerchenfeld – 5a gewinnt schulinternen Umweltwettbewerb mehr...
  • Bienen finden ein neues Zuhause – Baumhöhlensimulation für Bienen am Gymnasium Lerchenfeld mehr...
  • Update 2: Arbeiten der SchülerInnen nun veröffentlicht mehr...
  • Informationen zur Rückkehr in Vollpräsenz am 31.05.2021 mehr...

Rotkäppchen auf Identitätssuche – S2 führt online Theaterstück auf

Theater in Zeiten von Corona, wie geht das? Nicht nur für die Kulturbetriebe stellt sich diese Frage, sondern auch für die Theaterkurse am Gymnasium Lerchenfeld.
Umso schöner war es, miterleben zu dürfen, wie der Theaterkurs der S2 unter der Leitung von Frau Thielicke die Aufgabe angenommen hat, trotz Pandemie eine Kulturerfahrung für die Schulgemeinschaft auf die digitale Bühne zu zaubern.

Pünktlich um 19 Uhr versammelte sich das zahlenmäßig dreistellige Publikum im digitalen Theater, um das Stück „Rotkäppchen auf Identitätssuche“ zu sehen, das der Theaterkurs selbst entwickelt hat.

Zum Inhalt aus dem Programm:

Das altbekannte Rotkäppchen trinkt mit ihrer Freundin Lisa den Wein für ihre Großmutter selbst. Das folgenreiche Resultat: eine Identitätssuche mit Kater und Kaninchen. Was für ein Schlamassel! Doch zu Rotkäppchens Glück sind die ulkigen Einwohner des Märchenwaldes dazu bereit, ihr bei der wohl wichtigsten und komischsten Suche ihres Lebens zu helfen. Gemeinsam kämpfen Sie sich durch den kunterbunten Genderdschungel, über den kilometerhohen Religionsgipfel, treffen kaffeesüchtige Flamingos und einen geheimnisvollen Wolf und, und, und…

Doch was ist das eigentlich, eine „Identität“ und wie findet man sie? Wem können Rotkäppchen und ihre Freunde auf ihrer Reise wohl trauen?

Genau auf diese Fragen bekamen die ZuschauerInnen Antworten, die dem munteren Treiben auf der digitalen Bühne zusahen. Die mehrfachen Wechsel der SchauspielerInnen für die Rollen wurden dabei humorvoll in die Aufführung eingebaut. Auch die Tatsache, dass das Rotkäppchen nicht nur als es selbst, sondern auch noch in Form des eigenen Gewissens und der Kopfstimme auf die Bühne trat, führte zu einer spannenden Auseinandersetzung mit dem Thema Identität. Die grandiosen BegleiterInnen, Kalle Kaninchen und die Wölfin, sorgten dabei für spannende, witzige und intellektuelle Auseinandersetzungen, bei denen das Groteske stets zugegen war.

Dem Theaterkurs der S2 unter der Leitung von Frau Thielicke und in Zusammenarbeit mit Anton Pleva von „Sexy Theater Menschen“ ist dabei ein toller digitaler Theaterabend gelungen, der neben den vielen humorigen Passagen des Stücks den Zuschauer durchaus den Anlass zur Reflexion seiner eigenen Identität und Lebensentwürfen lieferte. Dass dabei eine Videokonferenz als Bühne genutzt wurde, die die SchauspielerInnen in ihrem Homeoffice bespielten, ließen die AktuerInnen schnell vergessen, was sicher der kreativen Regie und Inszenierung zu verdanken ist.

Theater und Corona: am Lerchenfeld kein Widerspruch.

Wer das Stück noch einmal sehen möchte, kann dies am 10. Juni 2021 im Rahmen des Flex-Festivals noch einmal tun. Alle Infos unter: https://flex.hamburg (externer Link)