News

  • Das Gymnasium Lerchenfeld lädt ein zum Weihnachtskonzert mehr...
  • Jungsteam als Dritter der Zwischenrunde knapp ausgeschieden mehr...
  • Think green in different colours – Neues vom Umweltrat mehr...
  • China-Austausch: Auszeichnung durch den Mercator-Schulpartnerschaftsfonds mehr...
  • Kulturprogramm: Im Gespräch mit Heinrich Wefing – Schülerinnen und Schüler zu Besuch bei der ZEIT mehr...

Le sacre du printemps: Eine Exkursion in die Elbphilharmonie

Am 27. März war es soweit: Der Musikkurs von Frau Petter aus dem elften Jahrgang hatte die Ehre, ein Konzert der Elbphilharmonie zu besuchen. Das Konzert bezog sich spezifisch auf die von Igor Strawinsky komponierte Ballettmusik ,,Le sacre du printemps“. Eine Teilnehmerin berichtet.

Wir haben uns alle etwas schicker angezogen und haben uns auf dem Weg zur Elbphilharmonie gemacht, wo wir vor dem Konzert noch die Plattform besucht und ein gemeinsames Gruppenfoto als Erinnerung gemacht haben.

Anschließend sind wir um ca. 19.30 Uhr in den Großen Saal der Elbphilharmonie gegangen, wo die Junge Deutsche Philharmonie aufgetreten ist. Das Orchester hat sich dazu entschieden, die Stücke nicht nur auf ,,La sacre du printemps“ zu beziehen, sondern den Orchester- Sound mit Live-Elektronik zu mischen. Diese neue Art wurde ,,SacrElektro“ genannt. Während des ersten Teils des Stückes waren viele (abgesehen von dem Orchester) auch noch von dem Saal, dem Sound und insgesamt von dem ganzen Ambiente begeistert.

Das Orchester hat das Stück nicht monoton gestaltet und demnach mit vielen Brüchen und auch mit einzelnen Leuten aus dem Orchester gearbeitet.
Im zweiten Teil wollte das Orchester schließlich, dass sich das Publikum involviert und mit Ihnen musiziert, weshalb wir unsere Handys als Instrumente benutzt haben und uns auf einer vorgegebenen Seite einen Link herunterladen sollten. Unter diesem Link waren bestimmte Stücke zu finden, die wir gemeinsam abspielen sollten. Außerdem hat sich der zweite Teil im Vergleich zum Ersten unterschieden, da im zweiten Teil mehr mit elektronischen Elementen gearbeitet wurde.

Für jeden Einzelnen war es eine besondere Erfahrung, ein solches Konzert in der Elbphilharmonie zu besuchen.