News

  • Das Gymnasium Lerchenfeld lädt ein zum Weihnachtskonzert mehr...
  • Jungsteam als Dritter der Zwischenrunde knapp ausgeschieden mehr...
  • Think green in different colours – Neues vom Umweltrat mehr...
  • China-Austausch: Auszeichnung durch den Mercator-Schulpartnerschaftsfonds mehr...
  • Kulturprogramm: Im Gespräch mit Heinrich Wefing – Schülerinnen und Schüler zu Besuch bei der ZEIT mehr...

Gymnasium Lerchenfeld beim Uwe Seeler Pokal – Mädchenteam gewinnt 1.Runde

Mit einer Mädchen- und einer Jungenmannschaft, zusammengestellt aus den fünften Klassen, nimmt das Gymnasium Lerchenfeld am Uwe Seeler Pokal teil.

Die Jungen des Jahrgangs 2001 spielten in der ersten Runde in der Gesamtschule Alter Teichweg. Der Start in das Turnier verlief alles andere als erfreulich, das Gymnasium Lerchenfeld musste eine 3:0 Niederlage gegen das favorisierte Team vom Heidberg Gymnasium hinnehmen. Auch das zweite Spiel ging mit 1:0 gegen das Heimteam des Alten Teichwegs verloren. In einem starken dritten Spiel gelang der Mannschaft durch ein Tor von Eliano der erste Sieg. Danach ging es gegen die bis dahin punktgleiche Mannschaft aus der Helmuth-Hübener Gesamtschule. Auch dieses Spiel konnte das Team des Lerchenfelds durch einen Doppelpack durch Eliano für sich entscheiden. Durch diesen Sieg war der vierte Platz gesichert und die Mannschaft war bereits für die nächste Runde qualifiziert. Im letzten Spiel gegen das Alsterring Gymnasium konnte nach einer fabelhafte Leistung ein 5:1 Sieg gefeiert werden, in dem Eliano mit einem Dreier- und Nick mit einem Doppelpack ihre Torkonten aufwerteten.

Durch den dritten Platz qualifizierte sich unser Team für die nächste Runde im Januar.

Noch besser lief es für das Mädchenteam. Nach dem erfolgreichen Altona-Cup im September 2012 hat das Mädchenteam sich bei der ersten Runde des Uwe Seeler Cups an der STS Am Heidberg sehr überzeugend gegen die anderen Teams durchgesetzt. Am Ende standen nach vier Spielen 10 Punkte und 4:1 Tore auf der Ergebnisliste. Mayli war als Torfrau kaum zu bezwingen, Enara, Fanny und Laura standen sicher in der Abwehr und im Sturm „wirbelten“ Luna und Chiara. Chiara erzielte 3 Tore, Luna 1 Tor.