News

  • Das Gymnasium Lerchenfeld lädt ein zum Weihnachtskonzert mehr...
  • Jungsteam als Dritter der Zwischenrunde knapp ausgeschieden mehr...
  • Think green in different colours – Neues vom Umweltrat mehr...
  • China-Austausch: Auszeichnung durch den Mercator-Schulpartnerschaftsfonds mehr...
  • Kulturprogramm: Im Gespräch mit Heinrich Wefing – Schülerinnen und Schüler zu Besuch bei der ZEIT mehr...

Fünftklässlerinnen erreichen ebenfalls die Finalrunde des Uwe-Seeler-Pokals!

1

Nach den Gruppensiegen in den ersten beiden Runden gelang am 14.02.2017 in der Sporthalle der STS Am Heidberg als Gruppendritter nun auch die Qualifikation für die Finalrunde des Uwe Seeler Pokals. Damit steht erstmalig ein Mädchenteam des Gymnasiums Lerchenfeld in der Finalrunde. Ein toller Erfolg!

Unsere Mädchen starteten mit einem 2:1 Sieg gegen die Schule Knauerstraße ins Turnier, anschließend zeigten sie beim 2:0 Sieg gegen die GS Am Heidberg ihre stärkste Turnierleistung und gewannen hochverdient. In beiden Spielen war unsere Torhüterin Hellen ein wichtiger Rückhalt und hielt auch schwierigste Bälle der Gegnerinnen.

Im dritten Spiel ging es gegen die Adolph-Diesterweg-Schule und es war klar, ein Sieg würde uns die vorzeitige Qualifikation für die Finalrunde sichern. Zudem hatten unsere Mädchen gegen denselben Gegner bereits in der zweiten Runde des Uwe-Seeler-Pokals mit 4:1 gewonnen und unser Gegner stand auch nach zwei Auftaktniederlagen schon erheblich unter Druck. Es lief dann für uns aber zunächst gar nicht gut, nach zahlreichen vergebenen eigenen Großchancen lagen wir plötzlich nach einem eher unglücklichen Tor nach 6 Minuten mit 0:1 zurück. Unsere Mädchen bewiesen aber erneut Nervenstärke und erzielten tatsächlich in den letzten beiden Spielminuten noch drei eigene Treffer. Damit war uns der für das Weiterkommen notwendige dritte Platz bereits sicher und die Freude darüber groß.

2

In den letzten beiden Spielen kamen unsere Mädchen zwar wieder zu etlichen eigenen Chancen, es war aber auch deutlich, dass die Kräfte nachließen. So gingen beide Spiele mit 0:1 verloren. Gegen die STS Walddörfer (den späteren Vierten) war dies besonders schade, da die Gegnerinnen eigentlich nur einmal im ganzen Spiel vor unserem Tor aufgetaucht waren. Gegen das Gymnasium Walddörfer hätte ein eigener Sieg noch gereicht, um Gruppenerster zu werden. Letztlich wollten die Walddörferinnen diesen Sieg aber anscheinend etwas mehr als wir und gewannen verdient mit 1:0.

Bei knapp 50 teilnehmenden Teams sind unsere Mädchen damit für die Runde der besten 6 in der Alsterdorfer Sporthalle qualifiziert und dürfen im April um den Meistertitel im Hallenfußball mitspielen. Eine tolle Leistung, auf die unsere Mädchen sehr stolz sein können!

Bericht: Stefan Wilken